• Was ist Denudation | Erosion contra Denudation •

Denudation

[Start] [Motorrad] [GPS Navigation] [Fotos] [T-Shirt Druck] [Webcam Kiel] [Webdesign Kiel] [Gästebuch]

Denudation

Denudation? Was ist das eigentlich?

Als ich mir ihm Jahre 2000 die Domain denudation.de registrierte, hätte ich nicht gedacht, dass im Laufe der Zeit so häufig Nachfragen kommen würden, was man sich denn bitte unter "Denudation" vorzustellen habe.

Irgendwann wollte ich meine alte (immer noch aktive) Domain "gunnar-markus.de" durch einen etwas einprägsameren Begriff ersetzen. Was lag also näher, als im Bereich der geographischen Fachausdrücke nach einem entsprechenden Wort zu suchen, dass noch nicht als Domain registriert war und zudem automatisch eine Assoziation mit der Geographie sicherstellte. Nach langem Suchen kam ich dann auf "Denudation".

Definiert wird der Begriff "Denudation" in zwei
geographischen Wörterbüchern folgendermaßen:

  • "Denudation: Sammelbezeichnung für die Gesamtwirkung der Hangabtragsprozesse unabhängig von der Art des geomorphologischen Prozesses, der diese Massenbewegung bewirkt."
    [Diercke - Wörterbuch der allgemeinen Geographie, Band 1, H. Leser, H.-D. Haas, T. Mosimann, R. Paesler, 3. Auflage 1987, dtv/Westermann]
  • "Denudation: Im Gegensatz zu dem mehr linienhaften Abtragungsvorgang bei der Erosion versteht man unter Denudation die flächenhafte Abtragung des Bodens auf geneigten Flächen durch Massenbewegung verwitterten Materials. Besonders häufig ist diese Erscheinung in den Tundrengebieten zu finden, wo im Sommer der Boden oberflächlich auftaut und schon bei geringer Hangneigung über dem gefrorenen Untergrund ins Fließen kommen kann, also bei Solifluktion."
    [Schülerduden: Die Geographie - Ein Lexikon der gesamten Schulerdkunde, Dudenverlag, 1978]
google™ anzeige deaktiviert

Nun mögen viele Lateiner herkommen und sagen, der Begriff käme vom lateinischen "denudare" (... völlig korrekt) und habe daher was mit "entblößen" zu tun. Stimmt auch, aber in diesem Zusammenhang hier auf den Internetseiten sicher nicht mit "ausziehen", sondern gemeint ist das "Entblößen" des anstehenden Gesteins durch flächenhafte Massenbewegung der ggf. verwitterten Deckschicht. Wenn ich mal ein wenig Zeit haben sollte, werde ich mal versuchen die ein oder andere Zeichnung oder Grafik zu erstellen.

Das Duden-Fremdwörterbuch gibt folgende Definition des Begriffes "Denudation":

  • Denudation [lat. "Entblößung"] w, -, en:
    1. flächenhafte Abtragung der Erdoberfläche durch Wasser, Wind u.a. (Geol.).
    2. Fehlen bzw. Entfernen einer natürlichen Hülle, z.B. Entblößtsein einer Zahnwurzel vom Zahnfleisch (Med.)
    [Duden-Fremdwörterbuch, 2., verbesserte und vermehrte Auflage, 1966, Mannheim]

Im Bereich der Sexualwissenschaft und der Medizin gibt es noch weiter reichende, aber auch immer wieder unterschiedliche Definitionen, die ich hier im Einzelnen aber nicht darstellen werde.

Nun zu der etwas genaueren geographisch-geomorphologischen
Definition des Begriffes "Denudation":

Nach der Aufbereitung des anstehenden Gesteins durch Verwitterungsvorgänge unterliegen die entstehenden Verwitterungsprodukte weiteren Prozessen. Bei der Denudation werden die Verwitterungsprodukte von der Oberfläche flächenhaft entfernt, wobei neben der Art des Verwitterungsproduktes, die Art des Transportmittels und die Größe des Böschungswinkels entscheidend für die raum-zeitliche Ausprägung der Denudation sind. Als Transportmittel können Wasser, Eis und Wind dienen, wobei zu berücksichtigen ist, dass Wasser bereits bei geringsten Hangneigungen, Eis und Wind sogar hangaufwärtsgerichtete Transporte bedingen können.

google™ anzeige deaktiviert

Denudation und Verwitterung

Denudation und Verwitterung stehen dabei in einem direkten Zusammenhang. Unter der Annahme, die (wenn vorhandenen) Transportmittel bleiben raum-zeitlich unverändert und / oder die Massenbewegung ist eine ausschließlich auf die (in diesem Fall als konstant angenommene) Schwerkraft zurückzuführende Massenselbstbewegung gilt folgendes: Schreitet die Verwitterung langsamer voran, als die Denudation, so wird schließlich der Zeitpunkt erreicht, an dem das anstehende Gestein entblößt ist und die Geschwindigkeit der Verwitterung als regulativer Faktor für die Denudation gilt. Schreitet die Denudation langsamer voran als die Verwitterung, wird unter der Annahme, dass unter gegebenen Umständen nur eine bestimmte Verwitterungstiefe erreicht werden kann, die Denudation zum regulativen Faktor für das Fortschreiten der Verwitterung.

Kurz gesagt und ganz simpel formuliert:

"Denudation beschreibt den Vorgang des
flächenhaften Materialabtrags an der Erdoberfläche"

Wer also auf diesen Seiten etwas anderes erwartet hat, ist hier leider falsch.

Ein paar weitere Links zum Thema Denudation im Netz:

Denudation - Wikipedia


<< nach oben