Karteninterpretation - Blatt L3924 Hildesheim

9. Benutzte Karten

Stefan Engfer - Ties Hildebrand - Erik Larsen - Gunnar Markus



    Startseite

1. Aufgabenstellung

2. Einordnung des Kartenblattes

3. Allgemeine Blattbeschreibung

4. Physischgeographischer Überblick
    4.1. Geologie
    4.2. Hydrologie
    4.3. Böden
    4.4. Vegetation und Landwirtschaft
    4.5. Rohstoffe

5. Anthropogeographischer Überblick
    5.1. Siedlungsgenese des Raumes
    5.2. Ortsnamen
    5.3. Siedlungsformen
    5.4. Hildesheim:
        5.4.1. Historische Stadtentwicklung
        5.4.2. Funktionale Gliederung
    5.5. Verkehrswegenetz
    5.6. Siedlungsentwicklung
    5.7. Raumordnung und Raumplanung

6. Teilsynthesen
    6.1. Physische Gunsträume und
    Siedlungsentwicklung
    6.2. Allgemeine Topographie und
    historische Stadtentwicklung Hildesheim
    6.3. Geologie und Gewässer- /
    Verkehrswegenetz
    6.4. Naturraumpotential und
    Naherholungsgebiete
    6.5. Landnutzung und
    Siedlungsentwicklung
    6.6. Bodennutzung und Wirtschaft /
    Industrie
    6.7. Infrastruktur und Wirtschaft /
    Industrie
    6.8. Bodengüte und Status
    der Bevölkerung

7. Gesamtsynthese

8. Literaturverzeichnis

9. Benutzte Karten

10. Angang: Die Karten und Profile
     10.1. Bodenarten und Bodentypen
     10.2. Gewässernetz
     10.3. Höhenschichten und
     Gewässernetz
     10.4. Höhenschichten mit
     Siedlungsflächen und Verkehr
     10.5. Potentielle Vegetationsdecke
     und aktuelle Waldbedeckung
     10.6. Siedlungsflächen und
     Verkehrswege
     10.7. Entwicklung des
     Gewässernetzes im Leinetal
     10.8. Profilschnitte 1,2,3 und 6
     10.9. Profilschnitte 4 und 5
     10.10. Profil G, Abschnitt 1 und 2
     10.11. Untersuchungsgebiet in
     Google™ Maps

 

TOPOGRAPHISCHE KARTEN 1 : 50 000 (TK 50):

Blatt L3924 Hildesheim. 7. Aufl. 1997.
Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen. Hannover.

Blatt L3924 Hildesheim. Ausgabe 1988.
Blatt L3924 Hildesheim. Ausgabe 1972.
Blatt L3924 Hildesheim. Ausgabe 1963.
Niedersächsisches Landesverwaltungsamt - Landesvermessung. Hannover.

 

TOPOGRAPHISCHE KARTEN 1 : 25 000 (TK 25):

Blatt 3825 Hildesheim. 10. Aufl. 1996.
Blatt 3925 Sibbesse. 10. Aufl. 1997.
Blatt 3924 Gronau. 10. Aufl. 1996.
Blatt 3824 Elze. 9. Aufl. 1996.
Niedersächsisches Landesverwaltungsamt - Landesvermessung. Hannover.

 

GEOLOGISCHE KARTEN 1 : 25 000 (GK 25):

Blatt 3825 Hildesheim. Preußische Geologische Landesanstalt. 2. Aufl. 1927.
Blatt 3925 Sibbesse. Preußische Geologische Landesanstalt. 2. Aufl. 1929.
Blatt 3924 Gronau. Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung. 1987.
Blatt 3824 Elze. Preußische Geologische Landesanstalt. 1928.

QUARTÄR-GEOLOGISCHE ÜBERSICHTSKARTE VON
NIEDERSACHSEN UND BREMEN 1 : 500 000.
Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung. Hannover, 1995.

GEOLOGISCHEWANDERKARTE LEINEBERGLAND 1 : 100 000.
Verkehrsverein Leinebergland und Niedersächsisches Landesamt
für Bodenforschung. Hannover, 1979

NATÜRLICHE PFLANZENDECKE. − Niedersachsen und Bremen. 1 : 800 000.
Akademie für Raumforschung und Landesplanung in Verbindung mit dem Niedersächsischen Amt für Landesplanung und Statistik. Hannover, 1958.

BODENÜBERSICHTSKARTE 1 : 100 000. Agrarstrukturelle Vorplanung im Großraum Hannover. Landwirtschaftskammer Hannover. Kartographie und Druck: Verband Großraum Hannover, 1969.

BODENKUNDLICHE STANDORTKARTE 1 : 200 000. Karten des Naturraumpotentials von Niedersachsen und Bremen, Teil A. Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung. Hannover, 1974.

 


KARTENINTERPRETATION BLATT L3924 HILDESHEIM • Stefan Engfer - Ties Hildebrand - Erik Larsen - Gunnar Markus • 1998


[Impressum] [Haftungsausschluss]