• GPS Tracking am Motorrad mit GPS Loggern oder Navigationsgeräten •

GPS Tracking / GPS Logger am Motorrad

[Start] [Motorrad] [GPS Navigation] [Fotos] [T-Shirt Druck] [Webcam Kiel] [Webdesign Kiel] [Gästebuch]

GPS Navigation

GPS Tracking am Motorrad

GPS Tracking mit speziellen GPS Loggern

GPS Tracker bzw. GPS Logger (ist das Gleiche) gibt es mittlerweile zahlreich am Markt. Die kleinen Geräte, die je nach Ausstattung auch als GPS Mäuse für PDAs oder Notebooks verwendet werden können, sind zumeist sehr klein und auch auf dem Motorrad leicht mitzunehmen.

GPS Tracker - GPS Logger (hier RoyalTek ® RGM-3800)Im Grunde sind die kleinen Geräte nichts anderes, als ein GPS Empfänger mit internem Speicher, auf dem die aktuelle Position und ggf. weitere Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt gespeichert werden.

Dabei unterscheiden sich die Geräte insbesondere durch die Art der Aufzeichnung, die Aufzeichnungsintervalle (und was diese Intervalle bestimmt (Zeit, Strecke, Kursänderung), den aufgezeichneten Daten, die Größe des Speichers, den verwendeten GPS Empfänger, den Anschluss (meist USB oder Bluetooth) und der mitgelieferten Software.

Ich habe mich nach einiger Recherche für einen RoyalTek ® RGM-3800 entschieden. Der Logger verfügt über 64 MB Flash Speicher und kann bis zu 600.000 Positionspunkte aufzeichnen (Angaben von RoyalTek ®). Rein rechnerisch könnte man damit bei einem minimal einzustellenden Zeitintervall von 5 Sec. also gut 34 Tage lang an 24h pro Tag aufzeichnen. Das sollte reichen... ;o)

Kleines Update: Mit einer neuen Firmware ist es nun auch möglich, das Aufzeichnungsintervall des RGM-3800 auf 1 Sec. einzustellen!

GPS Logger Software zur Konfiguration des RoyalTek ® RGM-3800Der Anschluss an den PC erfolgt über die USB Schnittstelle. Neben dem Preis gab es noch einen anderen Grund, sich gegen eine Bluetooth Variante zu entscheiden: Normalerweise erfolgt die Stromversorgung über Batterien oder Akkus. Der RGM-3800 lässt sich aber auch über die USB Schnittstelle mit Strom versorgen und über ein 12V USB Ladekabel kann ich den GPS Logger direkt an das Stromnetz des Motorrades anschließen. Die unterbrechungsfreie Aufzeichnung ist damit sichergestellt. Dieses Feature ist zwar nicht dokumentiert, funktioniert bei mir aber einwandfrei.

GPS Tracker mit Stromversorgung über 12V USB LadekabelDer Empfänger ist zudem stark genug, um auch im BackPack auf dem Soziasitz die GPS Signale noch vernünftig zu empfangen. Daher macht es auch nichts, dass der GPS Logger nicht wasserdicht ist.

Einziger Nachteil, den ich bisher ausmachen konnte: Der Aufzeichnungsintervall kann nur in Abhängigkeit der Zeit eingestellt werden. Bei engen Kurven entsteht damit ein etwas eckiger Track. Da wäre es manchmal von Vorteil, den Aufzeichnungsintervall auch in Abhängigkeit von Richtungsänderungen (bzw. Kursänderungen) oder in Abhängigkeit der zurückgelegten Wegstrecke einstellen zu können.

Was man mit den aufgezeichneten Tracks dann anstellen kann (am PC, im Internet) findet Ihr unter "GPS Track Auswertung am PC". 


google™ anzeige deaktiviert

GPS Tracking mit Navigationsgeräten

Auch z.B. das Garmin Zumo™ 550 ist in der Lage, GPS Tracks aufzuzeichnen. Dabei sind die Konfigurationsmöglichkeiten der Aufzeichnung allerdings etwas eingeschränkt.

Nach einigen Versuchen scheint es mir so zu sein, dass das Aufzeichnungsintervall in Abhängigkeit von Richtungsänderungen definiert ist. Damit ergeben sich auch bei schnell gefahrenen Kurven recht "runde" Tracks.

Die Konfigurationsmöglichkeiten der Track Aufzeichnung scheinen mir jedoch etwas eingeschränkt zu sein: es gibt keine. Jedenfalls habe ich diese Option bisher nicht gefunden. Dennoch reichen die Möglichkeiten durchaus aus, um eine gefahrene Tour nach der Übertragung des Tracks in Garmin™ MapSource, Google Earth™ oder Google Maps™ Kartendienst anzuschauen.


<< nach oben